Kunstwerkstatt am Hellweg
Klavierabend
Alexej Lebedev und Seongju Noah Kim
Termin
Freitag, 15. Februar 2019, 19:30 Uhr
Sonntag, 17. Februar 2019, 16:00 Uhr
Alexej Lebedev und Seongju Noah Kim
---------
Programm

Freitag            15. Februar  

Frederic Chopin:

5 Mazurkas Op. 7

(Pianist: Alexey Lebedev)

 

Ludwig van Beethoven:

Klavierkonzert Nr. 4 in G-Dur, Op. 58

                      I.        Allegro moderato

                     II.        Andante con moto

                    III.        Rondo vivace

(Pianist: Seongju Noah Kim, Klavierbegleitung: Alexey ebedev)

 

PAUSE

 

Johannes Brahms:

Klavierkonzert Nr.1 in d-Moll, Op. 15

                      I.        Maestoso

                     II.        Adagio

                    III.        Rondo: Allegro non troppo

(Pianist: Alexey Lebedev, Klavierbegleitung: Seongju Noah Kim)

 

 

Sonntag    17. Februar  2019  

 

Frederic Chopin:

Polonaise Nr.6  in As-Dur Op. 53 („Heroïque“)

(Pianist: Alexey Lebedev)

 

Ludwig van Beethoven:

Klaviersonate Nr. 31 in As-Dur, op. 110

                      I.        Moderato cantabile, molto espressivo

 

Elliot Carter:

Catenaires

 

Franz Liszt:

Après une lecture de Dante: Fantasia quasi Sonata S161/7

(Pianist: Seongju Noah Kim)

 

PAUSE

 

Pjotr Iljitsch Tschaikowski:

Nocturne in cis-Moll op.19/4

(Pianist: Alexey Lebedev)

 

Sergej Rachmaninoff:

Rhapsodie über ein Thema von Paganini 

(Pianist: Seongju Noah Kim, Klavierbegleitung: Alexey Lebedev)

---------
Vita

Alexey Lebedev

In Europa, Asien, Nordamerika und Russland fasziniert der charismatische Klaviervirtuose Alexey Lebedev mit seinem ausdrucksvollen Spiel das Publikum und die Fachpresse. Ausgezeichnet mit Top-Preisen bei renommierten Wettbewerben - u.a. beim Busoni-Wettbewerb, Bozen, Maria Canals-Wettbewerb, Barcelona, G. B. Viotti-Wettbewerb, Vercelli, beim Jose Iturbi-Wettbewerb, Valencia - gehört Lebedev zur Elite der jungen Generation am Klavier. Er wurde 1980 in Petersburg geboren und studierte am St. Petersburger N. A. Rimsky - Korsakov Staatskonservatorium und an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Beim Busoni Musik Festival 2010 erarbeitete er mit seinem großen Vorbild Alfred Brendel Werke von Haydn, Beethoven und Busoni. Wichtige künstlerische Impulse erhielt Lebedev von Mi-Kyung Kim, Dmitri Bashkirov, Leon Fleisher, Xu Zhong, John O'Conor, Joaquin Soriano, Matti Raekallio, Einar Steen-Nökleberg.  Derzeit unterrichtet Alexey Lebedev als Klavierprofessor an der Kyungsung Universität in Busan, Südkorea.

 

 

Seongju Noah Kim

Sinnlichkeit, musikalischer Ausdruck und makelloser, brillanter Technik zusammen mit kraftvoller Bühnenpräsenz: Der koreanische Pianist Seongju Noah Kim ist ein hervorragender Künstler der romantischen und postromantischen Musik - Chopin, Liszt, Brahms, Skrjabin, Rachmaninoff und Tschaikowski. Der Pianist Seongju Noah Kim wurde 1995 in Busan geboren. Sehr früh entdeckte er sein musikalisches Talent und entwickelte seine Klavierausbildung an dem Busan Kunstgymnasium. Im Moment studiert Seongju Noah Kim in der Klavierklasse bei Prof. Alexey Lebedev an der Kyungsung Universität in Busan. Er nahm an Meisterkursen mit weltberühmten Pianisten und Professoren teil, wie Joaquin Soriano, Rolf-Diter Arens, Graham Scott, Carlo Guaitoli, Sunghoon Simon Hwang, Henri Sigfridsson, Arkadi Zenziper. Seongju Noah Kim gewann auch viele Preise bei den Klavierwettbewerben: KIPA internationaler Klavierwettbewerb (1. Preis), Global Artist Competition (Grand Prix), Wendl-Lung Wettbewerb (1. Preis), KSME Musikwettbewerb (Grand Prix), Meister-Stipendien-Wettbewerb (Grand Prix), Terra degli Imperali (Grand Prix), Amigdala Internationaler Klavierwettbewerb (1. Preis und G. Raciti Sonderpreis), Griechenland Online Musikwettbewerb (2. Preis), Claude Bonneton internationaler Klavierwettbewerb (3. Preis), G. Campochiaro internationaler Musikwettbewerb (3. Preis).


---------
Boogie Woogie
-
Jazz - Boogie Woogie
Freitag, 04. Januar 2019, 19:30 Uhr
Klavierabend
-
Brahms, Ravel, Chopin u.a.
Sonntag, 06. Januar 2019, 16:00 Uhr
Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:30 Uhr
Viola und Klavier
-
England trifft Russland
Freitag, 18. Januar 2019, 19:30 Uhr
Sonntag, 20. Januar 2019, 16:00 Uhr
Klavierabend
-
Schubert, Chopin, Liszt
Freitag, 25. Januar 2019, 19:30 Uhr
Samstag, 26. Januar 2019, 19:30 Uhr
Klavierabend
-
Chopin, Beethoven, Brahms, Liszt u.a.
Freitag, 15. Februar 2019, 19:30 Uhr
Sonntag, 17. Februar 2019, 16:00 Uhr